Das CJD - Die Chancengeber CJD Neumarkt

CJD Neumarkt i.d.OPf.

Über uns

1989 richtete das Christliche Jugenddorfwerk Deutschland e.V. für den Landkreis Neumarkt ein Jugendgemeinschaftswerk (JGW) ein. Dieses unterstützte junge AussiedlerInnen zwischen 12 und 27 Jahren und deren Familienangehörige bei ihrer Integration in den Landkreis Neumarkt.

2003 begann die Umwandlung in Jugendmigrationsdienste (JMD) und somit die Erweiterung des Klientels um junge MigrantInnen.

Ab Mai 2005 ist der JMD Roth, zuständig für den Landkreis Roth/Mttfr. dazu gekommen.

Ab November 2005 wurde dem CJD Neumarkt eine halbe Stelle für die Migrationsberatung für Erwachsene vom Land Bayern bewilligt. Im Jahr 2017 hat diese Stelle die Diakonie Neumarkt/Hersbruck übernommen. Unsere Mitarbeiterin Valentina Körner wechselte in den Jugendmigrationsdienst.

Im Jahre 2009 wurden die Bildungsberatungen Garantiefonds Hochschule (GF-H) beim Jugendmigrationsdienst Neumarkt angesiedelt. Zum JMD Neumarkt kamen zwei Bildungsberatungen an den Standorten Nürnberg und München.  

Öffnungszeiten Büro 92318 Neumarkt, Dr.-Grundler-Str. 1:

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 9.00 - 12.00 Uhr 

Donnerstag von 14.00 - 16.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Tel. 09181/470397 

Öffnungszeiten Büro 91154 Roth, Hilpoltsteiner Str. 40:

Dienstag von 9.00 - 12.00 Uhr und von 13.00 - 16.00 Uhr 

Mittwoch von 9.00 - 12.00 Uhr 

und nach Vereinbarung 

Tel. 09171/8949376

Unser Angebot ist kostenlos und wir unterliegen der Schweigepflicht!  

Wir sind in Neumarkt zu finden:

92318 Neumarkt, Dr.-Grundler-Str. 1, Landratsamt, Eingang CJD Jugendmigrationsdienst 

Das CJD Neumarkt i.d.OPf. ist an das Jugenddorf Nürnberg angegliedert CJD Jugenddorf Nürnberg, einem beruflichen Bildungszentrum und ist Mitglied im Diakonischen Werk und im CVJM.  

Der Träger ist das

Christliche Jugendorfwerk Deutschlands e.V. (CJD)

 "Jeder Mensch ist ein einmaliges Geschöpf Gottes. In dieser
  Überzeugung ist das CJD Anwalt aller Menschen der jungen
  Generation."

aus der Präambel der CJD Satzung  

An über 150 Standorten - von Rügen bis Berchtesgaden, von Dresden bis Homburg / Saar - unterstützen 8000 CJD Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jährlich mehr als 100 000 Menschen.

Dies geschieht beispielsweise durch die Ausbildung von Jugendlichen mit Lernbeeinträchtigungen, Schulen für asthmakranke oder hochbegabte junge Menschen, Integrationsberatung für jugendliche Migranten, Werkstätten für behinderte Menschen oder Hilfe für gefährdete Jugendliche.

Gegründet wurde das CJD 1947 auf Initiative von Pastor Arnold Dannenmann.